Vollautomatisierte Fischzucht

Ana­ly­se: Deutsch­land (Euro­pean Media Part­ner)

Caro­lin Acker­mann, Mana­ging Part­ner bei SEAWATER Cubes, im Inter­view über die Kom­bi­na­ti­on von Hei­mat­ver­bun­den­heit.

Was tut ein Unter­neh­men mit dem inter­es­san­ten Namen SEAWATER Cubes?

Wir haben eine kom­pak­te und voll­au­to­ma­ti­sier­te Fisch­zucht­an­la­ge ent­wi­ckelt, mit der Mee­res­fisch regio­nal und nach­hal­tig im Inland pro­du­ziert wer­den kann. Die Anla­ge ist in recy­cel­ten Schiff­s­con­tai­nern unter­ge­bracht und ver­fügt über eine Fil­ter­tech­nik, die 99 % des Was­sers recy­celt und die­ses stets klar hält. Die Fische wach­sen somit unter bes­ten Bedin­gun­gen ohne Stress, Mikro­plas­tik und den Ein­satz von Medi­ka­men­ten auf.

Wie plat­zie­ren Sie sich am Markt?

Wir haben 2017 eine EXIST-For­schungs­trans­fer För­de­rung erhal­ten, mit Hil­fe derer wir unse­ren Pro­to­ty­pen ent­wi­ckelt haben. Aktu­ell sind wir auf der Suche nach Pilot­kun­den und kurz vor dem Markt­ein­tritt.

War­um sit­zen Sie aus­ge­rech­net im Saar­land?

Wir sind drei Grün­der und stam­men alle aus dem Saar­land, haben hier an der htw saar stu­diert und teil­wei­se auch nach dem Stu­di­um dort als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter gear­bei­tet, prin­zi­pi­ell sind wir recht hei­mat­ver­bun­den. Zudem wird die Exist För­de­rung über die Hoch­schu­le aus­ge­schüt­tet, das hat qua­si bedingt, dass wir unse­ren Stand­ort im Saar­land las­sen. Wir sind auch davon über­zeugt, dass das ein guter Stand­ort ist.

Mehr zum SEAWATER Cube

Alle Infor­ma­tio­nen rund die um die Anla­gen­tech­nik fin­dest Du hier.

Newsletter abonnieren

Du möchtest regelmäßige Updates zu SEAWATER Cubes erhalten? In unserem monatlichen Newsletter informieren wir zu aktuellen Themen und Entwicklungen rund um unser Unternehmen. Außerdem warten spannende Fachbeiträge zum Thema Aquakultur sowie exklusive Informationen zu Veranstaltungen auf Dich.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet.