Sie ging, kam zurück und gründete

Was eine Saar­län­de­rin in die Fer­ne zog und was sie an der Hei­mat schätzt
Saar­brü­cker Zei­tung | 20.10.2017

Die htw saar ist for­schungs­stark und bil­det exzel­len­te Fach­kräf­te aus, die in Deutsch­land, Euro­pa und der Welt begehrt sind. Die fol­gen­de Geschich­te zeigt, womit das Saar­land sie hal­ten kann.

 

Caro­lin Acker­mann hat­te 2009 bei der Suche nach einem BWL-Stu­di­en­gang die htw saar „gar nicht auf dem Schirm”. An der Inter­na­tio­nal School of Manage­ment (ISM) in Frank­furt fin­det sie den erwünsch­ten Anwen­dungs- und Pra­xis­be­zug. Sie absol­viert ein Semes­ter in Mar­seil­le, ein Prak­ti­kum in Luxem­burg, kommt her­um und fühlt sich über­all wohl. Frank­furt „hat viel zu bie­ten, Shops, Events, Mobi­li­tät und das gewis­se Groß­stadt- bzw. Busi­ness­flair.”

Nach dem Bache­lor-Abschluss wird sie auf den Mas­ter-Stu­di­en­gang Mar­ke­ting Sci­ence der htw saar auf­merk­sam, „die Lern­at­mo­sphä­re, klei­ne Grup­pen, vie­le Pra­xis­pro­jek­te, gute Betreu­ung durch die Pro­fes­so­ren” sind genau das, was sie sucht. Nach dem Abschluss hält sie Kon­takt zu ihrem Mas­ter-Betreu­er Prof. Dr. Frank Häl­sig, der ihr „ein paar Jungs bei den Inge­nieu­ren, die Unter­stüt­zung gebrau­chen könn­ten, beson­ders was Mar­ke­ting und Ver­trieb angeht” ans Herz legt. Sie steigt ins Pro­jekt OCEAN CUBE (“Mee­res­wür­fel”) ein, aus dem nach einer EXIST-For­schungs­trans­fer-För­de­rung in zwei Jah­ren ein Start-Up wer­den wird. Die Idee: Nach­hal­ti­ge Aqua­kul­tur in einem Con­tai­ner. „Unse­re Anla­ge ist kreis­lauf­ge­führt, es gibt kei­ne Ein­flüs­se von außen und opti­ma­le Hal­tungs­be­din­gun­gen. Wir set­zen auf ein stan­dar­di­sier­tes und schlüs­sel­fer­ti­ges Modell zur regio­na­len Pro­duk­ti­on hoch­wer­ti­ger Lebens­mit­tel. Die natür­li­chen Fisch­be­stän­de wer­den vie­ler­orts bald erschöpft sein. Wenn wir im Bereich der land­ba­sier­ten Aqua­kul­tur Lösun­gen für Deutsch­land ent­wi­ckeln, stärkt das auch den Wirt­schafts­stand­ort Saar­land.”

Die Chan­cen, dass Caro­lin Acker­mann dem Saar­land erhal­ten bleibt, ste­hen gut: „Für mich per­sön­lich sind Fami­lie, Freun­de und das ‚Hei­mat­ge­fühl’ sehr wich­tig. Im Saar­land geht alles ein­fa­cher und schnel­ler, viel funk­tio­niert über per­sön­li­che Kon­tak­te, man ist mobil und fle­xi­bel. Zudem ist das Saar­land sehr grün, ich woh­ne auf dem Land und nut­ze die Ruhe, um die Reser­ven auf­zu­fül­len”. So kommt zu den vie­len guten Argu­men­ten pro Saar­land hin­zu, dass eine viel­fäl­ti­ge, her­aus­for­dern­de Wis­sen­schafts­land­schaft und ein star­ker, gut auf­ge­stell­ter Mit­tel­stand ehr­gei­zi­gen Fach­kräf­ten die Chan­ce geben, sich für Inno­va­ti­on und eine gute Zukunft für alle ein­zu­set­zen.

htw saar

Newsletter abonnieren

Du möchtest regelmäßige Updates zu SEAWATER Cubes erhalten? In unserem monatlichen Newsletter informieren wir zu aktuellen Themen und Entwicklungen rund um unser Unternehmen. Außerdem warten spannende Fachbeiträge zum Thema Aquakultur sowie exklusive Informationen zu Veranstaltungen auf Dich.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet.