Revolution im Fischmarkt

Far­mi­too Mag

Im Inter­view mit Far­mi­too stellt SEA­WA­TER-Cubes-Mit­grün­de­rin Caro­lin Acker­mann ihr Unter­neh­men vor und lie­fert wei­te­re Ein­bli­cke in die­ses inno­va­ti­ve Start­up.

Guten Tag Frau Acker­mann! Ers­tens wür­de ich Sie ger­ne bit­ten, Ihr Unter­neh­men kurz vor­zu­stel­len: was ist SEAWATER Cubes und wie ist das Unter­neh­men entstanden?

SEAWATER Cubes ist ein saar­län­di­sches Start­up, wel­ches 2018 von mei­nen Kol­le­gen Chris­ti­an Stein­bach, Kai Wag­ner und mir gegrün­det wur­de. Unse­re unter­schied­li­chen Kom­pe­ten­zen aus den Berei­chen Maschi­nen­bau, Elek­tro­tech­nik und Betriebs­wirt­schaft haben uns dazu befä­higt, unser Unter­neh­men fun­diert auf­zu­bau­en und den Pro­to­ty­pen unse­res Pro­dukts zu ent­wi­ckeln: den SEAWATER Cube. Der Cube ist eine paten­tier­te und stan­dar­di­sier­te Fisch­zucht­an­la­ge zur nach­hal­ti­gen und regio­na­len Pro­duk­ti­on von hoch­wer­ti­gem Mee­res­fisch fern­ab der Küste.

Die Idee zum SEAWATER Cube ent­stand wäh­rend unse­rer lang­jäh­ri­gen For­schungs­tä­tig­keit als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter im Labor Aqua­kul­tur der htw saar. In einer Viel­zahl an For­schungs­pro­jek­ten haben wir uns umfas­sen­des Wis­sen zur Zucht von Fischen in hoch­tech­ni­sier­ten, geschlos­se­nen Kreis­lauf­sys­te­men ange­eig­net. Mit die­sem Wis­sen waren wir bes­tens gerüs­tet, eine eige­ne Fisch­zucht­an­la­ge zu bau­en und unse­ren Weg als Unter­neh­mens­grün­der einzuschlagen.

Wel­che Pro­duk­te bzw. Lösun­gen bie­tet SEAWATER Cubes an und wel­cher ist deren Mehrwert?

Der SEAWATER Cube ist unser Haupt­pro­dukt. Mit unse­rer Anla­gen­tech­nik den­ken wir Aqua­kul­tur neu und zwar nicht in Form von Mas­sen­tier­hal­tung wie vie­le die­se Art der Fisch­zucht ken­nen. Das Ziel der Aqua­kul­tur ist es, die Welt­mee­re vor Über­fi­schung zu schüt­zen, jedoch sind die meis­ten Sys­te­me alles ande­re als nach­hal­tig – unser Cube schon. Das Beson­de­re der Anla­ge ist, dass sie auf einer Stell­flä­che von nur 100 m² sehr kom­pakt und daher fle­xi­bel an vie­len Stand­or­ten, auch fern­ab vom Meer, ein­satz­be­reit ist.

Mit einer Besatz­men­ge von maxi­mal 7 Ton­nen hat der Fisch aus­rei­chend Platz, um art­ge­recht auf­zu­wach­sen. Ein wei­te­rer Vor­teil ist, dass der Anla­gen­be­trei­ber durch die voll­au­to­ma­ti­sier­te Tech­nik einen sehr über­schau­ba­ren Arbeits­auf­wand von durch­schnitt­lich nur 1,5 Stun­den pro Tag hat. Zudem ist die Anla­ge sehr effi­zi­ent, da die Fil­ter­tech­nik so opti­miert ist, dass täg­lich nur weni­ger als 1 % des Pro­zess­was­sers ersetzt wer­den muss. Neben der aktu­el­len Zucht und dem Ver­trieb von fri­schem Wolfs­barsch wird das Ange­bot per­spek­ti­visch auf wei­te­re Fisch­ar­ten aus­ge­wei­tet werden.

Neben dem Ver­trieb des SEAWATER Cubes ver­kau­fen wir der­zeit auch den Fisch, den wir in unse­rem Pro­to­ty­pen züch­ten. Bei der Auf­zucht ver­zich­ten wir kom­plett auf Maschi­nen, Anti­bio­ti­ka und Wachs­tums­för­de­rer und garan­tie­ren, dass der Fisch in kla­rem Was­ser, ohne den Ein­satz von Medi­ka­men­ten auf­wächst. Davon kann sich jeder Kun­de auch ger­ne selbst vor Ort an unse­rem Stand­ort in Saar­brü­cken über­zeu­gen. Unse­ren Wolfs­barsch bie­ten wir in vie­len ver­schie­de­nen Vari­an­ten an, bei­spiels­wei­se im Gan­zen, als Filets und sogar geräu­chert. Der Fisch wird erst nach Bestel­lung frisch für unse­re Kun­den von Hand abge­fischt, ist dadurch ein­zig­ar­tig frisch und kann durch sei­ne Sashi­mi-Qua­li­tät sogar roh ver­zehrt werden.

Der Mehr­wert unse­rer Pro­duk­te ist ganz klar die Regio­na­li­tät. Durch die Zucht im SEAWATER Cube kann fri­scher See­fisch von Pro­du­zen­ten in der Regi­on ange­bo­ten wer­den. Dadurch wer­den lan­ge Trans­port­we­ge von den Küs­ten zum Ver­brau­cher ver­mie­den und die natür­li­chen Bestän­de geschont.

An wel­che Ziel­grup­pen rich­tet sich Euer Unter­neh­men?

Unse­re Ziel­grup­pen split­ten sich beim Anla­gen- und Fisch­ver­kauf. Der Anla­gen­ver­trieb fokus­siert sich bei­spiels­wei­se auf Land­wir­te, Fisch­wir­te sowie pri­va­te Unter­neh­mer oder Inves­to­ren, die sich mit dem Ein­stieg in die Fisch­zucht ein zwei­tes Stand­bein auf­bau­en oder ihr Port­fo­lio erwei­tern möch­ten. Das ist auch sehr ein­fach mög­lich, denn der Anla­gen­be­trieb ist durch die voll­au­to­ma­ti­sier­te Tech­nik pro­blem­los ohne gro­ße Vor­kennt­nis­se umsetz­bar. Zudem bie­ten wir zu Hard- und Soft­ware einen umfang­rei­chen Ser­vice zur Unter­stüt­zung an.

Das Ange­bot im Fisch­ver­kauf rich­tet sich in ers­ter Linie an End­ver­brau­cher sowie die geho­be­ne Gas­tro­no­mie und den Fachhandel.

Wie kann man Eure Pro­duk­te erwer­ben bzw. wel­che sind Eure Vertriebskanäle?

Wer Inter­es­se am Erwerb eines SEAWATER Cubes hat, mel­det sich am bes­ten direkt bei uns – ent­we­der über das Kon­takt­for­mu­lar auf unse­rer Web­site oder tele­fo­nisch. Das Pro­dukt erklä­ren wir Inter­es­sen­ten ger­ne indi­vi­du­ell und gehen bei der detail­lier­ten Bera­tung auch auf die Bedürf­nis­se und bereits vor­han­de­nen Infra­struk­tu­ren jedes Ein­zel­nen ein. Zudem bie­ten wir regel­mä­ßig einen “Open Con­tai­ner Day” an unse­rem Stand­ort in Saar­brü­cken an, bei dem sich die Teil­neh­mer die Anla­gen­tech­nik im Rah­men einer Füh­rung in Ruhe anse­hen kön­nen, alle wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen erhal­ten und natür­lich Fra­gen stel­len können.

Wel­che sind Ihre Pro­jek­te bzw. Zie­le für die wei­te­re Zukunft von SEAWATER Cubes?

Unser obers­tes Ziel ist die Gewin­nung eines Pilot­kun­den. Zu unse­rer Anla­ge haben wir bis­her sehr viel posi­ti­ves Feed­back erhal­ten und sind daher zuver­sicht­lich, dass wir bald den ers­ten Cube ver­kau­fen wer­den. Vie­le Men­schen haben den Mehr­wert und die Not­wen­dig­keit des Pro­dukts erkannt. Das moti­viert uns enorm wei­ter­hin alles zu geben, um den Cube am Markt zu plat­zie­ren. Dar­über hin­aus haben wir uns die umfas­sen­de Infor­ma­ti­on der Ver­brau­cher zu den The­men Aqua­kul­tur und Fisch als Nah­rungs­mit­tel zum Ziel gesetzt.

Unser Unter­neh­men steht für Inno­va­ti­on und Dis­rup­ti­on, daher möch­ten wir ein­ge­fah­re­ne Struk­tu­ren im Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del auf­bre­chen und den Fisch­markt revo­lu­tio­nie­ren. Nicht zuletzt steht natür­lich auch das Wachs­tum unse­res Unter­neh­mens auf unse­rer Agen­da. In den letz­ten Mona­ten sind eini­ge neue Mit­ar­bei­ter bei uns gestar­tet und wir freu­en uns sehr, dass wir mitt­ler­wei­le schon 12 Per­so­nen im Team SEAWATER sind. Alle tra­gen die Idee und die Visi­on des Unter­neh­mens mit und das ist essen­zi­ell für die zukünf­ti­ge Ent­wick­lung unse­res Startups.

Mehr zum SEAWATER Cube und zu SEAWATER Fish

Alle Infor­ma­tio­nen rund die um die Anla­gen­tech­nik fin­dest Du hier. Unse­ren fri­schen Fisch und vie­le wei­te­re Pro­duk­te kannst Du in unse­rem Online­shop erwerben.