Nitrifikation und Denitrifikation

Grund­sätz­lich sam­meln sich bei der Fisch­zucht in einem geschlos­se­nen Sys­tem durch die Aus­schei­dun­gen der Tie­re und durch unver­wer­te­tes Fut­ter Rest­stof­fe im Was­ser an. Eine Mög­lich­keit, das Anla­gen­was­ser sau­ber zu hal­ten, ist das Spü­len mit sau­be­rem Frisch­was­ser. Dies macht sich bei Salz­was­ser­an­la­gen aller­dings schnell in den Kos­ten bemerk­bar, denn mit dem neu­en Lei­tungs­was­ser muss auch das spe­zi­el­le Meer­salz nach­ge­füllt wer­den, wel­ches teu­er ist. Daher ist das Ziel bei Salz­was­ser­an­la­gen, mög­lichst wenig Was­ser aus­zu­tau­schen. Der SEAWATER Cube tauscht pro Tag nur weni­ger als 1 % des Was­sers aus. Das ent­spricht gera­de ein­mal 500 Litern und ist, ver­gli­chen mit ande­ren Kreis­lauf­sys­te­men (die­se tau­schen i.d.R. 10 % des Was­sers täg­lich aus), sehr wenig. Der Ver­lust kommt nur durch die Rei­ni­gung bestimm­ter Fil­ter und durch Ver­duns­tun­gen an der Was­ser­ober­flä­che zustan­de. Aber wie genau schafft es unser Cube, nur so wenig Frisch­was­ser zu ver­brau­chen?

Im SEAWATER Cube sor­gen zahl­rei­che Fil­ter­kom­po­nen­ten für sau­be­res Was­ser. Eine die­ser Kom­po­nen­ten ist der aero­be (mit Sauer­stoff funk­tio­nie­ren­de) Bio­fil­ter, die „Nitri­fi­ka­ti­on“. Die­ser wan­delt gif­ti­ges Ammo­ni­um, wel­ches im Urin der Fische gelöst ist, in Nitrat um. Die­ses ist zwar weni­ger gif­tig, als Ammo­ni­um, wür­de jedoch bei unse­rem gerin­gen Was­ser­aus­tausch Wer­te errei­chen, bei denen sich die Tie­re nicht mehr wohl­füh­len. Daher muss anschlie­ßend in einem wei­te­ren Fil­ter die Deni­tri­fi­ka­ti­on – eine Umwand­lung des Nitra­tes in Stick­stoff – erfol­gen. Die Deni­tri­fi­ka­ti­on ist ein anae­ro­ber (ohne Sauer­stoff funk­tio­nie­ren­der) Bio­fil­ter. Sie baut unter Abschluss von Sauer­stoff und mit Hil­fe von Bak­te­ri­en das im Anla­gen­was­ser gelös­te Nitrat um. Damit die Bak­te­ri­en sich auch wirk­lich nur in der Deni­tri­fi­ka­ti­ons­stu­fe ansie­deln, ist die­se mit Bio­fil­ter­pel­lets gefüllt. Dies sind spe­zi­el­le Struk­tu­ren aus Kunst­stoff mit beson­ders gro­ßer Ober­flä­che. Die Bak­te­ri­en haf­ten sich hier als Bio­film an und schwim­men somit nicht mehr frei im Was­ser. Sie bau­en in zwei par­al­lel ablau­fen­den Umwand­lungs­schrit­ten das Nitrat voll­stän­dig ab, dass nur noch ele­men­ta­rer Stick­stoff übrig­bleibt. Die­ser kann als Gas in die Luft ent­wei­chen.

Das Prin­zip von Nitri­fi­ka­ti­on und Deni­tri­fi­ka­ti­on ist seit lan­ger Zeit aus der Klär­an­la­gen­tech­nik bekannt, Dort wer­den belüf­te­te und unbe­lüf­te­te Becken­ab­schnit­te gekop­pelt. In der Süß­was­ser-Aqua­kul­tur gibt es die­ses Kon­zept nicht. Hier ist es tech­nisch ein­fa­cher und gleich­zei­tig güns­ti­ger, mehr Was­ser aus­zu­tau­schen, anstatt einen zusätz­li­chen Fil­ter zu betrei­ben. In der Salz­was­ser-Aqua­kul­tur – wie beim SEAWATER Cube – sind Nitri­fi­ka­ti­on und Deni­tri­fi­ka­ti­on aber für einen sta­bi­len und wirt­schaft­li­chen Betrieb der Anla­ge unver­zicht­bar. Bei Pla­nung und Bau der Fil­ter­stu­fen gibt es ver­schie­de­ne Para­me­ter auf­ein­an­der abzu­stim­men, sodass die Bak­te­ri­en wie gewünscht arbei­ten und alle gif­ti­gen Stof­fe rest­los umwan­deln. Gera­de des­halb steckt im Betrieb der bei­den bio­lo­gi­schen Fil­ter viel Know­how in Form von inten­si­ven Recher­chen, lang­jäh­ri­ger Erfah­rung und aus­ge­reif­ter Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik.

Refe­ren­zen

— van Rijn, J.; Tal, Y.; Schrei­er H. J.: Deni­tri­fi­ca­ti­on in recir­cu­la­ting sys­tems: Theo­ry and app­li­ca­ti­ons. Else­vier B.V., 2005
— Lom­pe, D.; Wies­mann, U.: Bio­lo­gi­sche Deni­tri­fi­ka­ti­on nitrat­hal­ti­ger Abwäs­ser und Grund­wäs­ser. VCH Ver­lags­ge­sell­schaft mbH, Wein­heim, 1991
— Lee, P. G.; Lea, R. N. et al.: Deni­tri­fi­ca­ti­on in aquacul­tu­re sys­tems: an examp­le of a fuz­zy logic con­trol pro­blem. Else­vier Sci­ence B.V., 2000
— Soares, M. I. M.: Bio­lo­gi­cal deni­tri­fi­ca­ti­on of ground­wa­ter. Klu­wer Aca­de­mic Publis­hers, 2000.

Newsletter abonnieren

Du möchtest regelmäßige Updates zu SEAWATER Cubes erhalten? In unserem monatlichen Newsletter informieren wir zu aktuellen Themen und Entwicklungen rund um unser Unternehmen. Außerdem warten spannende Fachbeiträge zum Thema Aquakultur sowie exklusive Informationen zu Veranstaltungen auf Dich.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet.